astronomieinderstadt.de 
Astronomie in der Stadt und Bücher über Astronomie 

Sternkarte des Monats   

Sternkarte im Mai

Die Angaben für die Sterne, Planeten und den Mond gelten für den 50zigsten Breitengrad.

Mit der Sternkarte des Monats,  von Hand gezeichnet, finden sie schnell die Sternbilder und Planeten. Sie bekommen Informationen über Sternbilder, die Ihre App nicht liefert. Die Sternbilder der Apps sind oftmals nicht beschriftet. Die Mondauf- und untergänge gelten für den 48zigsten Breitengrad.

Wie orientiere ich mich am Himmel mit dieser Sternkarte auf dem Handy

Auf der Sternkarte  ist unten Süden, links Osten, rechts Westen, oben  Norden. Halten Sie ihr Handy über den Kopf.  Sie sehen die Sternbilder auf der Zeichnung, wie sie am Himmel stehen. Stehen Sie in Richtung Süden, stehen die oberen Sternbilder hinter ihnen: Den Großen Wagen haben Sie im Rücken. Im Süden sehen Sie die Sternbilder, die unten am Rand stehen.  Die Sternbilder, auf der Karte in der Mitte, stehen hoch oben am Himmel.

Übrigens: Für die visuelle Beobachtung ohne Goto müssen Sie ein Fernrohr nicht einnorden. Sie visieren den Stern mit geöffneten Klemmen der Montierung an. Mit den biegsamen Wellen verfolgen Sie den Stern. Einnorden kann manchmal lange dauern. Da hat der Kenner der Sternbilder, sein Objekt der Begierde schon gefunden. Sternhaufen, die Sie in der Stadt nicht finden, können Sie mit einer Goto-Steuerung auch nicht sehen, wegen der Helligkeit.


Sternkarte Mai Sternkarte Mai









Polarlichter über Stuttgart

Um 22:30 Uhr MESZ am 11. Mai 2024 wurde der Himmel im Norden plötzlich zart dunkelrot. Das Schauspiel dauerte etwa eine halbe Stunde. Der Vorhang des Polarlichtes erstreckte sich von Osten bis Nordwest ganz hoch in den Zenit. Es war so lange zu sehen, bis im Nordwesten nur noch ein rötlicher Streifen zu sehen war. Die Sonne ist so aktiv, dass man Polarlichter weiter südlich sehen kann. In den letzten Monaten waren Polarlichter in Hamburg zu sehen, doch nicht so weit im Süden. Die Sonne erreicht gerade ihr Maximum ihres 11-järigen Zyklus. 

Flecken auf der Sonne

Auf der Seite Astrowetter findet man wertvolle Daten über die Sonne. So findet man Daten über die Aktivität der Sonne. Die Sonnenaktivität war in den 80ziger Jahren stärker. Die Fleckenzahl auf der Sonne ist seit der letzten Periode geringer. 

Die Sterne im Mai

Um Mitternacht sind im Mai die Sommersternbilder Schwan, Adler und Leier aufgegangen. Man nennt sie auch das Sommerdreieck. Daneben steht der Herkules mit der Nördlichen Krone daneben und dem Bärenführer hoch im Süden. Die Frühlingssternbilder, der Löwe, das Haar der Berenike und die Jungfrau stehen im Westen. Unterhalb des Herkules steht das ausgedehnte mit nicht so hellen Sternen ausgestattete Sternbild Schlangenträger. Darunter fällt uns ein roter Stern auf: der Antares im Skorpion. Neben dem Antares finden wir den Kugelsternhaufen M4. Die Wage daneben ist in der Stadt unscheinbar, während wir die Jungfrau durch die weiße Spika erkennen können. Ist es sehr klar finden wir noch den Raben und den Becher und die Wasserschlange.

Die Kassiopeia steht hoch im Nordosten, am Nordhorizont der Perseus, die hellen Stern im Nordnordosten gehören zum Fuhrmann. Im Norden kann man in der Stadt mit einem Fernglas die Giraffe suchen und den Luchs. Den Kleinen Wagen wird man finden, darum schlängelt sich der Drache. Im Mai steht der Große Wagen hoch im Zenit. Mit einem Fernglas kann man durch die Milchstrasse wandern. Den Delfin und die Eidechse neben dem Schwan findet man am besten mit einem Fernglas. Der Nordamerikanebel liegt links neben dem Deneb im Schwan. Wer es kann, kann ihn auch in der Stadt fotografieren oder sogar den Nordamerikanebel.

Wann kann man am Abend im Mai die ersten Sterne sehen

Am Abend kann man so gegen 22:30 Uhr MESZ die ersten Sterne beobachten. Der gelbe Arkturus steht hoch im Osten. Im Nordwesten finden wir den Prokyon im Kleinen Hund oder die gelbe Kapelle im Fuhrmann. Die Mondsichel steht noch eine Weile am Nordwesthimmel.

Die Sterne am Morgen

Sollten Sie um 5 Uhr MESZ auf den Himmel schauen sind im Mai die Sterne  verschwunden. Am Himmel ist es 4 Uhr MEZ. Dann ist es schon hell.

8. Mai 2024 Mond Neumond 

Die Auf- und Unterganszeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit angegeben. Für die Sommerzeit muss noch eine Stunde dazurechnen.

Der Terminator trennt  die beleuchtete Fläche des Mondes von der unbeleuchteten

 Der Terminator trennt die beleuchteten Seite des Mondes von der Nacht. Der Terminator wandert im Laufe eines Monats über die Mondoberfläche und zeigt neue Details. Steht der Terminator in der Nähe eines Gebirges, oder einer Wallgebirges eins Kraters, so wird das Gebirge Schatten und man kann die Strukturen sehr gut sehen. 

11 Tage nach Neumond am 19. Mai 2024

 Mond 11 Tage alt: Das Mare Imbrium ist nun fast ganz zu sehen. Die Apenninen sieht man in einem Bogen. Der sich anschließende Krater nennt sich Eratostenes. Das Gebirge in Richtung Terminator ist der Kaukasus. Der größere Krater mit dem hellen Gebirge ist Copernicus. Gegenüber fällt zwischen dem langgestreckten dunklen Mare Frigoris auf der hellen Fläche der große Krater Plato auf. Direkt daneben kann man mit einem mindestens 6 Zoll Fernrohr helle kleine Erhebungen sehen, die Teneriffa Berge.

Mond 10 Tage alt:

Der Terminator geht jetzt durch das Mare Imbrium. Über dem Krater Copernicus sieht man das Gebirge des Kaukasus. Die Apenninen zeigen keine Profil mehr, weil der Terminator zu weit weg ist. Ganz links oben  am Rand im Mare Iridium fällt ein Halbkreis auf:  Der Sinus Iridium. Vom Krater Eratosthenes, der sich an die Apenninen anschliesst, finden wir weiter unten in einem hellen Gebiet, den Montes Archimedes, den Krater Archimedes.

Mond 9 Tage alt 

Das Mare Inbrium mit dem Krater Archimedes am Rand kommt hervor. Die beieinander liegenden Krater neben Archimedes heissen Aristilus und Autolycus

Ganz am runden Rand das Mare Crisium, dann kommen die Mare Foecunditatis, Tranquillitatis, Serenitatis.

Mondaufgang am 19 .Mai 15:48 Uhr MEZ , Monduntergang: 02:48 MEZ 

Alle Mondbilder wurden mit meinem 6 Zoll Newton, Brennweite 750 mm gemacht und mit Photoshop von mir bearbeitet. Kamera: Canon 500 D.


Mond 11 Tage alt Mond 11 Tage alt









Einen Tag nach Neumond kann man die schmale Sichel am Abend im Westen sehen, wenn der Himmel dunkler wird. Die Abende sind im Mai schon sehr hell. Im Juni kommen dann wieder die Weißen Nächte. In den Weißen Nächten wird es in unseren Breiten nicht lange dunkel zwischen 23 Uhr und 1 Uhr. 

Das Alter des Mondes ist nicht immer ganz genau auf den Aufnahmen anzugeben. Es kommt darauf an, wann Vollmond war oder sein wird. Vollmond kann schon am Tag gewesen sein. Wenn wir spät am Abend den Mond aufnehmen, kommen am Mare Crisium auf der anderen Seit schon wieder die Krater hervor. 


Erstes Viertel 15:05.2024 Neumond: 08.05.2024 Vollmond 23. Mai 2024

Bürgerliche Dämmerung

Wenn die Sonne 6 Grad unter dem Horizont steht, spricht man von der bürgerlichen Dämmerung. Die bürgerliche Dämmerung ist am 31. Mai um 04:33 Uhr MESZ.

Planeten im Mai

Die Zeiten gelten für die Sommerzeit MESZ

Früh am Morgen kann man den Saturn und den Mars beobachten. Sie sind als kleine Scheibchen  vor der bürgerlichen Dämmerung in einer günstigen Höhe mit einem Fernglas zu beobachten. Alle anderen Planeten sind in Konjunktion mit der Sonne. Merkur steht zu flach auf der Ekliptik und verblasst zu schnell in der Helligkeit der aufgehenden Sonne.

Merkur erreicht am 9. Mai seine größte westliche Elongation von der Sonne. Sie beträgt 26,4 Grad und fällt sehr groß aus. Seine Position beträgt -3 Grad ekliptikaler Breite. Die im Frühjahr zum Osthorizont nur flach aufragende Ekliptik lässt dem Planeten Merkur keine Chance auf eine Morgensichtbarkeit. Der +0,5 mag helle Merkur wird von den dicht am Horizont liegenden feuchten Luftschichten verdeckt. Außerdem verblasst er in der immer früheren Morgendämmerung im Mai.

Venus ist unsichtbar. Sie steht dicht an der Sonne und nähert sich ihrer oberen Konjunktion an. Am 4. Juni steht sie in oberer Konjunktion hinter der Sonne.

Mars lässt sich so langsam am Morgenhimmel blicken. Am 31. Mai steht der rote Planet mit einer Helligkeit von 1,1 mag 10 Grad über dem Osthorizont. So kann der Planet um 04:33 Uhr (MESZ) beobachtet werden. Für eine sinnvolle Beobachtung mit dem Fernrohr ist der Durchmesser des Mars noch zu klein.

Jupiter ist unbeobachtbar. Am 18. Juni erreicht er seine Konjunktion und steht dann hinter der Sonne.

Saturn geht am 1. Mai um 04:25 Uhr und am 31. Mai um 02:32 Uhr auf. Die bürgerliche Dämmerung findet am 31. Mai um 04:34 Uhr statt. Dann ist die Sonne noch 6 Grad unter dem Horizont. Wir finden den Ringplaneten Saturn dann 17,5 Grad über dem Südosthorizont. Eine Beobachtung mit dem Fernrohr zeigt noch nicht sehr viele Details.

Uranus steht am 13. Mai in Konjunktion und ist dann unbeobachtbar.

Neptuns Konjunktion liegt schon zwei Monate zurück. Die flache Ekliptik am Morgen im Frühling lässt keine Beobachtung zu. 

Sternbilder in der Stadt beobachten

Die horizontnahen Sternbilder sind in der Stadt nicht immer so gut zu sehen, durch den Lichtkegel, der zu uns herüberstrahlt. Das Sternbild Skorpion mit seinen helleren Sternen kann in der Stadt im Sommer gut gesehen werden. Der Rabe oder die Wasserschlange, sowie der Becher stehen so nahe am Horizont und sind in der Stadt keine so auffälligen Sternbilder. Der Löwe fällt an den beiden Sternen Regulus und Denebola auf, sowie der Bootes durch seinen hellen Arkturus. Natürlich findet man den Großen Wagen und wenn es klar ist, kann man den Großen Bären im Gesamten sehen. Die Kassiopeia fällt auf und der Perseus, im Sommer der Schwan. Mit einem zweifach vergrößernden Fernglas wird  die unscheinbaren Sternbilder sehen können. Darunter fallen der Hase unterhalb des Orions oder die Nördliche Krone zwischen Bootes und Herkules. Vom Kleinen Wagen findet man die beiden hinteren Kastensterne und den Polarstern, den Drachen muss man suchen. Die Giraffe und den Kepheus findet man mit einem schwachen Fernglas. Die Plejaden sind gut zu erkennen, die Hyaden, die Praesepe im Krebs hingegen ist wieder dem Fernglas vorbehalten.

Die einzigste Galaxie in der Stadt, die man immer findet, ist M31 in der Andromeda. (steht jetzt weit im Westen).Der Orionnebel geht mit dem Fernglas und kann bei klarem Himmel und guten Augen ganz ohne Optik beobachtet werden. 

Sternhaufen und Doppelsterne für das Fernglas in der Stadt

Im Großen Wagen kann man in der Deichsel die beiden Doppelstern Alkor und Mizar beobachten. Ddas Doppelsternsystem ist vierfach, doch das bleibt einem Teleskop überlassen. Ein weitere Doppelstern ist Epsilon Lyra. Er fällt einem schon auf, wenn man den Ringnebel in der Leier M57 sucht. Dieser liegt zwischen den beiden Kastensternen gegenüber der Wega. M57 kann am 6 Zoll gut gesehen werden.

Die Milchstrasse steht nun zu Mitternacht weit oben, um 23 Uhr MESZ im Osten. Damit kann man den Doppelsternhaufen Phi&Chi zwischen Kassiopeia und Perseus mit einem 10x50 Fernglas finden. 

Ein Kleiderbügel am Himmel

Ct399, der Kleiderbügel liegt in der Nähe des Doppelsternes Albireo im Schwan. Mit einem Fernglas ab 50 mm Öffnung sind sie dabei. Albireo ist ein Doppelstern im Schwan gegenüber von Deneb. Dieser ist in einem Teleskop von 4-6 Zoll zu sehen. 

Wer mit einem Fernglas durch die Milchstrasse streift kann am nördlichen Ende des Schwans einen kompakten Sternhaufen entdecken. Mit einem Fernglas von mindestens 10x50, in der Stadt mit einem Fernglas von 17x70 kann man den Sternhaufen entdecken: M39.

M53 im Haar der Berenike ist ein Kugelsternhaufen. In einer etwas dunkleren Gegend einer Großstadt kann man den 7,7 mag hellen Sternhaufen mit einem 10x50 Fernglas entdecken. Im Mai steht das Sternbild Haar der Berenike zur angegebenen Zeit am Südmeridian. 








Jungfrau, Löwen, Krebs im Mai

Jungfrau, Löwe, Krebs im Mai Jungfrau, Löwe, Krebs im Mai







Der weiße blinkende Stern im Osten ist die Spika in der Jungfrau. Der helle gelbe Stern heisst Arkturus und gehört zum Bootes. Nach Mitternacht sind im Osten die Sommersternbilder Schwan und Leier zu sehen. Die Nova in der Nördlichen Krone scheint sich etwas verabschiedet zu haben. Arkturus steht fast hoch im Süden und die Deichsel des Großen Wagens im Zenit, hoch über unseren Köpfen. Mit einem Fernglas von 17x70 sehen die Sterne nach Mitternacht prächtig aus.

Was sieht man am Himmel- Planet oder Stern?

Ein Planet leuchtet ruhig.  Ein Stern flackert.  Der Planet wird von der Sonne angestrahlt. Sein Licht geht ruhiger durch die Atmosphäre der Erde als das Licht eines Sternes.

Warum ist das Seeing trotz klaren Himmels nicht gut?

Das kann daran liegen, dass die Winde oberhalb von 40.000 Metern recht stark wehen. Ist der Wind in der Nähe des Erdbodens stärker, ist die Luft klarer. Zu viele Turbulenzen dort oben beeinflussen das Höhenseeing.

Ein heller Stern am Himmel - kann es die ISS sein?

Sehen Sie einen hellen Stern am Himmel, heller als die anderen Sterne vermutet man ein nahes Objekt. Raumsonden bewegen sich über den Himmel. Besonders helle Punkte, so hell wie die Wega und noch alle in einer Reihe, das sind die Starlinks vom Elon Musk. Sie stehen tief am Himmel. Die ISS kommt zu bestimmten Zeiten von Nord-Westen und fliegt quer über den Himmel. Sie wird von der in weiter westlich liegenden Ländern untergehenden Sonne angestrahlt. Wenn die ISS dann hoch oben ist, verschwindet sie im Dunkel. Doch ist der Stern sehr hell, kann es ein Planet sein. Zu Mitternacht wird es der Jupiter sein, nur kurz nach Sonnenauf oder -untergang ist es die Venus

Was sieht man mit einem Fernrohr auf dem Mond

Mit einem Fernrohr kann man auf  dem Mond hunderte Krater sehen, Rillen, Gebirge. In den ersten Tagen sieht man um das runde Mare Crisium herum ein flach abfallendes Gebirge, dass zwei Tage später wieder verschwunden ist.  Am besten sieht man die Krater und Gebirge, wenn die Sonne von der Seite kommt und die Wälle der Krater Schatten werfen. Dann kann man viele Krater, Rillen und Gebirge auf dem Mond auch in einem kleinen Fernrohr erkennen. Bei Vollmond oder kurz vor Vollmond, sieht man nur die aller größten Krater. Von manchen scheinen Strahlen über die Mondoberfläche zu laufen laufen. Man hat bei Vollmond nur eine Übersicht über die dunklen Mare. Die Gebirge erscheinen wie Striche oder Bögen. Nach Vollmond erscheinen die ersten Krater wieder auf der Seite, die wir nach Neumond wieder sehen und einen Tag später sind sie in der Dunkelheit verschwunden. An der Trennlinie zwischen hell und dunkel, am Terminator, kann man die Krater gut erkennen. Manchmal ragen die Spitzen der Wälle der Krater aus der Dunkelheit hervor und verschwinden im Nichts. 

Die Apenninen gibt es nicht nur in Italien, sondern auch auf dem Mond

Die Landestelle von Apollo 15 erkunden: Apollo 15 ist in der Nähe der Hadley Rille gelandet. Sie liegt auf auf der Innenseite des Apenninengebirges.
Die Gebirge der Alpen und die Apenninen sind am Rande des Terminators (Trennlinie zwischen beleuchteter Mondseite und Nacht) sieht man unten die Alpen und im Bogen neben dem Mare Tranquillitatis das Apenninengebirge.

Ansicht des Mondes im Ersten Viertel


Mond 6 Tage alt






Buch der Astronomie Buch der Astronomie Buch der Astronomie