astronomieinderstadt
 

Kometen

Kometen im Dezember und Januar

C/2016 R2 (PANSTARRS) zieht vom nördlichen Orion in Richtung Hyaden.Zu sehen am Abend. Die Helligkeit beträgt etwa 11 mag. Zwischen dem 15. Und 17. Dezember kommt es zu einer Annäherung an den offenen Sternhaufen NGC 1662 (6,5 mag, 1.5 Grad). Etwa ab Weihnachten steht der Komet 3 Grad südlich der Hyaden.

24P/Schaumasse bewegt sich in der Jungfrau ostwärts. Seine Bahn liegt fast parallel zu der Bahn des Mars. Er steht am Morgenhimmel mehr als 30 Grad hoch. Seine Helligkeit beträgt 11 bis 12 mag.

62P/Tsuchinshan zieht ebenfalls in der Jungfrau ostwärts, allerdings 25 Grad weiter westlich als Schaumasse. Seine Helligkeit beträgt 10 mag und steigt im Laufe des Monats an. Zwischen dem 8. und 10. Dezember läuft der Komet am Südrand des Virgo-Haufens vorbei.Er ist am Morgen zu sehen, wenn die Sonne aufgeht.

C/2017 (ASASSN) zieht im Dezember einen Bogen um den polnahen Stern BD+86°16‘ (4mag) und steht den ganzen Monat weniger als 3 Grad vom Polarstern entfernt.

Kometen im Februar

Komet in der Abenddämmerung Der Komet 185P/Petriew ist im Februar im Helligkeitsmaximum. Da er nicht allzu weit von der Sonne steht, ist der Komet nicht ganz einfach zu beobachten. Seine Helligkeit beträgt 11 mag. Bei Sonnenuntergang steht er 30 Grad hoch, knapp unterhalb des Cirkletts der Fische, das unförmig geformte Polygons am Ende der Fische. Nachdem Petriew am 27. Januar seinen Perihel und kurz danach seine maximale Helligkeit erreicht hat, zieht er im Laufe des Februars östlich in den Walfisch.

Östlich der Plejaden bewegt sich PANSTARRS Anfang des Monats um einige Grad nach Norden und steht am Ende des Monats das Sternbild Perseus. Seine Helligkeit sinkt von 11mag auf 12,5 mag. Ansonsten ist er den gesamten Februar nahe bei den beiden Kastensternen des Kleinen Bären.

2018-02-01 Kometen Petriew Und PANSTARRS am Abend

Es wird erwartet, dass PANSTARRS bis August, wenn er am nordöstlichen Morgenhimmel durch die Sternbilder Fuhrmann und Zwillinge wandert und er sich der Sonne nähert, für das bloße Auge gut sichtbar wird.

C/2017 O1 (ASASSN) ist recht diffus und damit schwierig zu beobachten. Während er sich vom Sternbild Kepheus in die Giraffe bewegt, sinkt seine Helligkeit langsam unter 10 mag. Am 18. Und 19. Februar kommt es zu einer Begegnung mit der Galaxy NGC 2145.

Komet in der Morgendämmerung 62 Tschuhinsan kann im Februar noch beobachtet werden. Allerdings sinkt seine Helligkeit von 12 mag auf 13 mag. Somit ist er für die Besitzer mittlerer Instrumente nicht mehr sichtbar. Zu beginn der Morgendämmerung steht er 40 Grad hoch in der Jungfrau. Die Jungfrau steht westlich des Skorpions und westlich des hellen Jupiters.

Komet in der Morgen und Abenddämmerung

C/2017 T1 Heinze ist im Februar weiter sichtbar. Er hält sich im Sternbild Pegasus auf. Am 25. Februar steht der nur 1,5 Grad westlich des Kugelsternhaufens M15. Der Komet ist sowohl am Morgen- sowie am Abendhimmel beobachtbar.