astronomieinderstadt
 


 Planeten des Monats

Die Planeten im Mai

Merkur steht am 21. Mai in oberer Konjunktion zu Sonne. Er ist am Himmel nicht sichtbar, da er mit der Sonne über den Taghimmel läuft. Bis zum Montatsende steigt sein östlicher Winkelabstand auf 12 Grad an. Das reicht noch nicht für eine Abendsichtbarkeit.

Venus kann noch am Morgenhimmel gesehen werden. Sie ist kein auffälliges Objekt mehr. Am 16. wechselt sie von Sternbild Fische in den Widder. Am 18. zieht Venus 1°09' am grünlichen Uranus vorbei. Wegen Uranus Lichtschwäche bleibt diese Konjunktion unsichtbar. Am 1. geht die Venus um 4:14 Uhr MESZ auf. Am 31. um 4:30 Uhr MESZ.

Mars ist noch am Abendhimmel sichtbar. Seine Helligkeit geht auf  -1,7 mag zurück. Am 16. Mai wechselt der rote Planet vom Sternbild Stier in Richtung Osten in das Sternbild Zwillinge. Am 1. Mai geht Mars um 24:16 Uhr unter, am 31.  Mai um 23:42 Uhr MESZ. Erst um 21:15 Uhr ist es dunkel genug, um Mars mit freiem Auge zu erkennen.

Jupiter beschleunigt seine rechtläufige Wanderung durch den Schlangenträger und nähert sich seiner Oppositionsstellung zur Sonne im ersten Drittel im Juni. Bis Ende Mai wird Jupiter der Planet der gesamten Nacht. Seine Auffgänge verfrühen sich von 23:09 Uhr am 1. Mai auf 22:09 Uhr am 15. Mai und auf 21:58 Uhr am 31. Mai. Seine Helligkeit steigt bis auf -2,6 mag an.

Saturn ist rückläufig im Sternbild Schütze. Er verlegt seine Aufgänge auf die Zeit vor Mitternacht. 

 
Karte
Info